Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

29. März - 1. April 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

«Taste of windays» – Berner Fachhochschule BFH validiert Forschung mit modernsten Methoden

Taste of Windays bei der FENSTERBAU FRONTALE

Auf den Hundertstel! Glas/Rahmen-Verklebungen am Computer zu simulieren ist ein Forschungsthema der Berner Fachhochschule BFH in Biel. Ein zweites ist die praktische Überprüfung der aus der Modellierung gewonnen Erkenntnisse. Mit modernsten Messmethoden lassen sich am Schirm simulierte Konstruktionen mit ihrer realen Umsetzung vergleichen. Die Ergebnisse sind ermutigend.

Die Möglichkeiten, Konstruktionen mit der Finite-Elemente-Methode FEM am Bildschirm zu entwerfen, sind enorm. Die Berner Fachhochschule BFH erforscht die Anwendung der FEM für geklebte Glas/Rahmen-Konstruktionen an beweglichen Fensterflügeln. Diese Forschungsergebnisse wollen überprüft und gesichert sein, bevor sie an die Industrie weitergegeben werden. Konkret geht es darum, die zuvor errechneten Verformungswerte unter verschiedenen Lastfällen praktisch nachzuprüfen. Die BFH nutzt dazu modernste Messtechnik.

3D-Messung

Das Messverfahren ist die Digitale Bildkorrelation (digital image correlation DIC). Dieses kamerabasierte Verfahren zur berührungslosen Verformungsmessung kommt vor allem bei Materialprüfungen und bei mechanischen Bauteiltests zur Anwendung. Zwei spezielle Kameras zeichnen dabei die Dehnungen und Verschiebungen beliebiger Objektgeometrien unter Last auf. Zusammengeführt zeigen diese Bilder dann die dreidimensionale Verformung des Prüfteils. Wichtig zu wissen, dass dieses Verfahren nicht nur Rückschlüsse auf die 3D-Verformung zulässt. Es erkennt dank Pixelkoordination auch die Dehnungen und Verschiebungen in der Bauteiloberfläche. Und noch wichtiger: Die in Biel zum Einsatz kommende Prüfanlage der BFH misst die Verformungen mit einer Genauigkeit im Bereich von 1/100 mm. Das stützt die Zuverlässigkeit der Forschungsergebnisse: Die bisher gefahrenen Versuchsreihen bestätigen die mittels FEM errechneten Stabilitätswerte für geklebte Glas/Rahmen-Konstruktionen weitgehend. Die Validierung der Forschung zu modellierten Verklebungen ist damit auf gutem Weg.

Mehr Informationen gibt es am Stand Nr. 104 in der Halle 5 der Berner Fachhochschule BFH.

«Taste of windays» – Die Berner Fachhochschule BFH bietet mit der Fensterfachtagung «windays» alle zwei Jahre ein hochkarätiges Treffen für den Fensterbau. Der obige kurze Einblick in die Forschung umreißt einen thematischen Schwerpunkt der windays 2021. Sie finden vom 15. bis 16. April 2021 in Biel statt.

top