Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

29. März - 1. April 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Licht kann jeder haben

Tageslicht als wichtige Ressource

Es ist sprichwörtlich so alltäglich, dass viele Menschen ihm keine großartige Beachtung schenken: das Tageslicht. Dabei ist eine ausreichende Versorgung mit natürlichem Licht viel bedeutsamer, als man zunächst annehmen mag. Laut dem aktuellen Stand der Forschung erhöht Licht unsere Leistungsfähigkeit, verbessert unsere Abwehrkräfte, verändert unseren Wasserhaushalt positiv und reguliert unseren Stoffwechsel. Außerdem unterdrückt es die Produktion von Melatonin, ein Schlafhormon. Licht ist also essentiell für einen geregelten Ablauf unseres Tag-/Nacht-Rhythmus und sorgt beispielsweise dafür, dass wir morgens besser wach werden.

Natürliches Licht ist von künstlichem Licht zu unterscheiden. Natürliches Licht besitzt das volle Farbspektrum und ist dynamisch, seine Intensität und Farbtemperatur passen sich somit der Tageszeit an. Der Anteil von Ultraviolett- (UV) und Infrarot- (IR) Strahlung in natürlichem Licht ist gering, da ein Großteil davon von der Erdatmosphäre blockiert wird. Künstliches Licht hingegen wird von artifiziellen Quellen erzeugt und enthält normalerweise auch IR- und UV-Strahlen. Eine Ausnahme stellen handelsübliche LED-Lampen dar, deren Licht keinerlei Strahlung enthält. Synthetisches Licht kann natürliches in keinem Fall ersetzen. Auch die natürlichste LED-Beleuchtung stellt keine dauerhaft gesunde Alternative zu einer stets nötigen Tageslichtversorgung dar.

Angesichts der wichtigen Rolle, welche Tageslicht innerhalb eines gesunden Lebensstils spielt, sollte bei der Planung von Räumen ein ausreichender Lichteinfall, gewährleistet durch entsprechend große Fensterflächen, unbedingt berücksichtigt werden. Ob im Büro oder im privaten Schlafzimmer – Tageslicht kommuniziert Informationen über Tageszeit und Witterung und stellt somit auch in geschlossenen Räumen eine Beziehung nach draußen her. Auf Grund der biologischen Auswirkungen auf den Menschen sollte bei Neu- und Umbaumaßnahmen eine biologische Lichtplanung vorgenommen werden, bei der das gesundheitliche Befinden der Bewohner im Vordergrund steht. Ein großzügiger Lichteinfall innerhalb von Gebäuden hat zusätzlich auch energetische Vorteile: Wo die Sonne den Raum erwärmt, muss nicht geheizt oder künstlich beleuchtet werden. Gerade im Sommer kann es natürlich auch zu einem Überschuss an Wärme kommen, hier bieten mehr oder weniger aufwändige Verschattungslösungen von Jalousien bis zum Sonnenschutzglas Abhilfe.

Um das Thema Tageslicht an eine möglichst breite Öffentlichkeit heranzuführen, hat 2017 der Bundesverband Flachglas eine entsprechende Initiative ins Leben gerufen. Die Zielgruppe ist weit gefasst, nicht nur Brancheninteressierte sollen sich angesprochen fühlen. Sowohl auf der Webseite der Initiative Tageslicht als auch auf Facebook und Instagram kann man sich umfassend über die Eigenschaften natürlichen Lichts und deren effiziente Nutzung informieren. Zu den Partnern der Initiative zählen unter anderem Velux Deutschland, Saint-Gobain Glass Deutschland und Glas Trösch.

Der Bundesverband Flachglas e.V. präsentiert einen Vortragsblock  zum Thema Tageslichtnutzung auf der FENSTERBAU FRONTALE 2020.

Tageslicht als wichtige Ressource

top