Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

18. - 21. März 2020 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Die Zukunft der B2B-Kommunikation auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018

Eintauchen in virtuelle Räume: Im „FutureRoom“ auf der FENSTERBAU FRONTALE erleben Besucher, welche Möglichkeiten Virtual Reality Anwendungen im B2B-Kontext bieten.
Eintauchen in virtuelle Räume: Im „FutureRoom“ auf der FENSTERBAU FRONTALE erleben Besucher, welche Möglichkeiten Virtual Reality Anwendungen im B2B-Kontext bieten.

Virtual Reality Technologien entwickeln sich rasant weiter und tauchen im B2B-Umfeld immer häufiger auf – so auch als erweiterte Präsentationsart auf Messen. Hier können sie Einblicke gewähren, die sich anderweitig am Messestand kaum abbilden ließen, beispielsweise in die Produktionsstraße im Werk, oder kleinste technologische Vorgänge und Produktspezifika erläutern, die mit bloßem Auge nicht erkennbar wären. Die Erstanfertigung eines solchen virtuellen Showroom ist jedoch kostspielig und technologisch komplex, weshalb das Know-how spezialisierter Dienstleister gefragt ist.

Im Rahmen der FENSTERBAU FRONTALE vom 21. bis 24. März 2018 zeigt die NürnbergMesse erstmals eine eigene Virtual Reality Anwendung. In der vom Nürnberger Technologieunternehmen nous und der NürnbergMesse entwickelten virtuellen Welt können Messeaussteller und Besucher in drei computergenerierten 3D-Erlebnisräumen mit dem Motto „Fenster“ die Möglichkeiten der virtuellen Realität in einer technisch anspruchsvollen Umsetzung kennenlernen und auf spielerische Art ihre Problemlösungsfähigkeiten unter Beweis stellen.

Wer mehr Informationen zum Thema Virtual Reality erhalten und herausfinden möchte, wie diese Technologie im Unternehmen genutzt werden kann, beispielsweise für die Kundenansprache oder durch Integration in Wertschöpfungsstrukturen, ist herzlich eingeladen, in der Halle 3A am Stand 3A-112 in die virtuelle Welt der Fenster einzutauchen!

top