Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

29. März - 1. April 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Kunststofffenster – Leuchtturmprojekt der Green Economy

EPPA Präsident Andreas Hartleif
EPPA Präsident Andreas Hartleif (Veka AG) bei der Unterzeichnung der Erklärung der Circular Plastics Alliance // © ©EPPA

Die europäischen Systemhäuser gestalten erstmals einen kompletten Vortragsblock im Forum und berichten exklusiv über 5 Schwerpunktthemen, die die Branche in den nächsten Jahren intensiv beschäftigen.

Gebäude spielen eine elementare Rolle im Klimaschutz. Der Europäische Rat unterstreicht dies und ruft die Baubranche und insbesondere Bauproduktenhersteller zu mehr Anstrengungen auf, den Übergang zu einer Green Economy aktiv zu gestalten. Welchen Beitrag Kunststofffenster leisten können, wollen wir mit den folgenden Vorträgen behandeln.

Vortrag 1: Circular Plastics Alliance (CPA): die Auswirkung der europäischen Recycling-Initiative auf die Kunststofffensterbranche

Die europäische Kunststoffverarbeitende Industrie hat sich verpflichtet, 2025 insgesamt 10 Millionen Tonnen Rezyklat in neuen Produkten zu verarbeiten. Dazu soll die Circular Plastics Alliance Lösungen erarbeiten, wie dies erreicht werden kann. EPPA, als Mitglied der Allianz, berichtet über erste Schritte und was dabei auf Kunststofffenster zukommt.

Vortrag 2: VinylPlus® und das VinylPlus Product Label – Bestandsaufnahme

Mittlerweile haben nahezu alle Systemhäuser das VinylPlus Product Label erworben, das Zeichen, das für die Umsetzung des VinylPlus Nachhaltigkeitsprogramms steht. Planer, Bauherren und Verbraucher legen zusehends Wert auf nachhaltige Bauprodukte und machen diese zum Gegenstand ihrer Kaufentscheidung. Der Vortrag beleuchtet, welche Vorteile das VinylPlus Produkt Label bietet.

Vortrag 3: Stand der europäischen Gütesicherung

Es zeichnen sich interessante Neuerungen im Bereich der europäischen Gütesicherung ab. Immer wieder werden Harmonisierungsbestrebungen gefordert und Rufe nach mehr Vereinfachung der Zertifizierungssysteme laut. Wie dies bei gleichbleibend hohen Qualitätsansprüchen gesichert werden kann, stellen die Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme (GKFP) und ihre europäischen Partner Centre scientifique et technique du bâtiment (CSTB, FR) sowie Kiwa (NL) auf dem Forum vor.

Vortrag 4: Innovation – Digitalisierung

Eine ganz besondere Premiere erwartet die Forumsbesucher in diesem Programmblock: Die Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme stellt gemeinsam mit namhaften Fenstersoftware-Anbietern Neuentwicklungen in der Stammdatenharmonisierung vor. Welche Vorteile dies für Planer, Fensterbauer und damit für die Wertschöpfungskette bietet, erfahren Sie u. a. bei einer Live-Demonstration.

Vortrag 5: Das neue Gütezeichen

Auch RAL Gütezeichen müssen mit aktuellen Entwicklungen Schritt halten. Die Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme wird daher ihr Gütezeichen um die Elemente „Gesundes Wohnen“ und „Umweltverträglichkeit“ erweitern. Wie das in der Praxis gelingen kann und welche Vorteile an Fensterbau und Verbraucher weitergegeben werden können, wird im Forum praxisnah erläutert.

Der exklusive Programmblock von EPPA im Forum der Fensterbau Frontale findet am Freitag, 20. März 2020 von 10:30 bis 14:00 Uhr statt. Zum Zuhören und Mitdiskutieren sind Fensterbauer und interessierte Besucher herzlich eingeladen.

Aktuelle News erhalten Sie auf der Website von EPPA.

top