Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

29. März - 1. April 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Drei Fragen an … Hannah Beyll

Hannah Beyll aus dem FENSTERBAU FRONTALE Team
Hannah Beyll, 25, kennt die NürnbergMesse seit 2018 als Praktikantin im Veranstaltungsbereich, bevor sie im Frühjahr 2019 in das Team der FENSTERBAU FRONTALE als Ansprechpartnerin für organisatorische Themen wie das Rahmenprogramm und Standparties sowie die Website und Social Media wechselte.

Was ist für Sie das Spannende an der FENSTERBAU FRONTALE?

Die FENSTERBAU FRONTALE gehört als Weltleitmesse zu den größten Eigenveranstaltungen der NürnbergMesse und belegt im Verbund mit der HOLZ-HANDWERK unser gesamtes Gelände. Zu keinem anderen Event befinden sich zur gleichen Zeit so viele Menschen – Aussteller, Besucher und Personal – hier bei uns. 2018 waren es am zweiten Messetag über 50.000 Personen! Dies bringt natürlich einige Herausforderungen bei der Planung mit sich. Umso wichtiger ist es, dass sich alle involvierten Abteilungen, angefangen von der Logistik, dem Sicherheits- und technischen Gebäudemanagement bis hin zu den Servicepartnern, intensiv abstimmen und zur Laufzeit Hand in Hand einen reibungslosen Ablauf realisieren können. Nach der langen Vorbereitungsphase von zwei Jahren ist es immer wieder ein Highlight, das Ergebnis unserer Arbeit „live" vor Ort zu erleben!

Welchen Moment während der Messe möchten Sie nicht verpassen?

Wenn nach dem oftmals turbulenten Aufbau mit vielen Last Minute-Anfragen, emsigem Gewerkel und den finalen Handgriffen an den Ausstellungsstücken die Stände blitzsauber und ordentlich sind, Ruhe in den Hallen einkehrt, ich die fertigen Standbauten bewundern kann und dabei sehe, wie viel Arbeit und Mühe unsere Aussteller in die Messeplanung stecken, kann ich es kaum erwarten, bis endlich die Tore geöffnet werden und auch unsere Besucher eintauchen können in die Welt des Fenster-, Tür- und Fassadenbaus von morgen! Auch darauf, endlich die Aussteller und Partner kennenzulernen, mit denen ich in der Vorbereitungszeit fast täglich Kontakt habe, freue ich mich sehr.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung in Arbeitspausen?

Ich treffe mich gerne mit Kollegen aus anderen Abteilungen in der Mittagspause zum Networking und Austausch. Bei gutem Wetter schlendern wir durch unseren Messepark oder entlang der nahegelegenen Seen – ein kurzer Ausflug in die Natur bietet eine schöne Abwechslung zum Sitzen am Schreibtisch und zur Arbeit am PC.

Und natürlich nutze ich auch häufig die Gelegenheit, über einer der vielen Messen hier auf dem Gelände zu gehen, um dort Eindrücke und Inspiration für meine eigene Arbeit zu sammeln.

top