Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

18. - 21. März 2020 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Neue Freiräume und zeitgemäße Services entstehen durch eine digitale Arbeitskultur

Die Mitarbeiter im Außendienst, die Qualität ihrer Arbeit, ihre Effizienz und die daraus resultierende Produktivität sind wichtige Erfolgsfaktoren. Eine logische Konsequenz aus dieser Erkenntnis ist, sie mobil zu vernetzen.

Sämtliche heute zur Verfügung stehenden Wege der Kommunikation können dann optimal genutzt werden. Gespräche von Monteuren mit der Supporthotline eines Anlagenherstellers und die gleichzeitige gemeinsame Durchsicht von online verfügbaren Produktunterlagen beschleunigen Wartungen und Reparaturen. Die gemeinsame Bewertung von Situationsfotos vom Kundenstandort sind bei Bedarf auch ad hoc möglich – zum Beispiel per Messenger-App, im Chat, oder eben per Videotelefonie.

Auch die Rolle des Chefs verändert sich durch die sich daraus ergebende breitere Verteilung von Verantwortung auf mehrere Personen: Hierarchien verflachen sich und Ressourcen werden frei, die sich vom Tagesgeschäft auf strategische unternehmerische Aufgaben und übergeordnete Entscheidungsprozesse verlagern lassen.

In den Vorträgen und Diskussionsrunden des FENSTERBAU FRONTALE FORUM erfahren die Zuhörer beispielsweise, was der digitale Arbeitsplatz mit der kollektiven Kompetenz zu tun hat oder wie die gezielte Verlagerung des Dienstleistungsangebots in die digitale Welt Geschäftsmodelle im Handwerk verändern kann.

Das vollständige Programm der Vortragsreihe „Digitalisierung praktisch gestalten“ findet sich unter https://www.frontale.de/de/events/2/themenblock-6-digitalisierung-praktisch-gestalten/639353 und https://www.frontale.de/de/events/2/themenblock-7-digitalisierung-praktisch-gestalten/639354

top