Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

12. - 15. Juli 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Roboter im Handwerk – Förderung und Leasing ermöglichen Innovation!

Foto Roboter
© Startup rocket vector created by storyset - www.freepik.com

Sie wollen Ihre handwerkliche Produktion beschleunigen, die Qualität steigern, Kunden individuell bedienen, die Gesundheit der Mitarbeiter fördern, sie von Routinen und physischen Gefahren entlasten und doch die Produktivität im Tagesgeschäft steigern? Dann sollten Sie sich intensiv mit dem Thema Robotik auseinandersetzen!

Egal ob eine Kombination aus Sondermaschinen der Holz- bzw. Lackierwerkstatt und Industrierobotern, die anfallende Arbeiten voll- oder teilselbstständig ausführt, oder ob ein Cobot durch Zureichungen Ihre Mitarbeiter bei der Einzelfertigung unterstützt: Die Investition in Robotertechnologie ist die konsequente und logische Fortsetzung der Digitalisierung im Handwerk!

Wenn ohnehin sämtliche Produktdaten für Fenster, Dachgebälk oder unique anzufertigende Innenausbauprojekte digital vorliegen, ist es nur noch ein weiterer Schritt, den Kollegen Roboter mit anpacken zu lassen. Vor der Komplexität früherer Robotikanwendungen muss sich heute niemand mehr fürchten: Selbst große Roboter sind heute in vielen Fällen wie Tisch-Cobots tatsächlich mit minimalem Programmieraufwand „anzulernen“. Sie können so in der Herstellung, im Lager, beim Verladen und sogar auf der Baustelle flexibel eingesetzt werden. 

Roboter – Leasing statt Investitionsaufwand

Roboter sind komplexe Maschinen und werden ergo als große Investition gewertet. Andererseits wird bei einer Investition Kapital gebunden, das im Unternehmen für die (Vor-)Finanzierung von Kundenprojekten benötigt wird. Warum also nicht leasen? 

Der Bundesverband deutscher Leasingunternehmen (BDL) bietet auf seiner Website unter dem Stichwort Wer verleast was? eine Übersicht von rund 140 Leasingunternehmen in Deutschland an. Sie können mithilfe einer Auswahl des Fachgebiets die entsprechenden Anbieter als Liste anzeigen lassen. Mit einem Klick bekommen Sie sämtliche Kontaktdaten, Tätigkeitsfelder und eine Kurzbeschreibung des jeweiligen Leasingunternehmens mitgeteilt.

Auch die Hersteller und Anbieter von Robotern bieten in vielen Fällen an, ihre Produkte zu leasen, statt zu kaufen. Ihre Vorteile: 

  • Sie können die Kosten für das Leasing direkt absetzen.
  • Sie müssen kein Kapital in Form einer Investition binden oder einen Kredit aufnehmen.
  • Sie haben nach Ablauf des Leasingvertrags bedarfsgerechten Zugriff auf die nächste Robotergeneration – inklusive neuester Technologie. 
     

Eine kostenlose, umfassende und in den Suchergebnissen komfortabel auf Ihre Anforderungen anpassbare Datenbank mit knapp 250 Herstellern, Händlern und Lieferanten von Robotern aller Art finden Sie auf der Plattform Industrystock.

Förderung von Innovation mithilfe von Robotern

Eine weitere Möglichkeit zur Roboter-(Teil-)Finanzierung besteht darin, mit Ihrem Betrieb an einem Technologieprojekt mit einer Forschungseinrichtung teilzunehmen und so Fördergelder zu beanspruchen. Sie können aber auch im Rahmen Ihrer eigenen Digitalisierungs- und Innovationsstrategie auf Fördergelder des Bundes oder Ihres Bundeslandes zugreifen, um Robotik in Ihrem Betrieb einzuführen. 

Ein Beispiel ist „Digital Jetzt“. Mit diesem Förderprogramm unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ab drei Mitarbeitern. Gefördert wird sowohl digitale Technologie (Soft- und Hardware) als auch die Qualifizierung der Mitarbeiter. Fördervoraussetzungen sind unter anderem: 

  • Sie müssen gezielte Fragestellungen beim Förderantrag beantworten.
  • Sie brauchen einen klar strukturierten Umsetzungsplan.
  • Sie sollten eine detaillierte Beschreibung Ihres Vorhabens erstellen.
  • Sie müssen die unternehmerischen Ziele, die Sie mit der Investition erreichen wollen, erläutern (zum Beispiel, wie Sie sich neue Geschäftsfelder erschließen oderwie Sie die Marktposition Ihres Betriebs stärken können).
  • Ihr Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Förderbewilligung noch nicht begonnen haben und muss in der Regel innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt sein.
  • Sie müssen die Verwendung der Fördermittel nachweisen können.


Diese Grundvoraussetzungen gelten für die allermeisten Fördermaßnahmen. Zahlreiche aktuelle Förderprogramme finden Sie beispielsweise in der Förderdatenbank  des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Fazit

Roboter werden im Handwerk immer einfacher einsetzbar. Die Entwicklung ermöglicht das „Anlernen“ der Maschinen ohne tiefgehende Programmierkenntnisse. Sie sind damit flexibel einsetzbar und amortisieren sich rasch. 

Die Arbeitserleichterung durch verbesserte Arbeitsergonomie, der mögliche Schutz der Mitarbeiter vor typischen Gefahren wie Lärm, Staub oder große zu bewegende Massen hilft Ihnen als Unternehmer, aktive Gesundheitsförderung in Ihrem Betrieb anzugehen. 

Die finanzielle Seite der Robotikinnovation in Ihrem Betrieb können Sie durch Fördermittel für Ihr eigenes Robotikprojekt oder durch Teilnahme an einem Forschungsprojekt wie beispielsweise des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA teilweise abdecken. 

Leasing von Robotertechnologie entlastet Sie von Krediten und Sie vermeiden Kapitalbindung. Nach Ablauf des Leasingvertrags können Sie bei Bedarf auf aktuelle Technologie umrüsten.  

Übrigens: Die Amortisierungszeiten von Robotern, beispielsweise von Cobots, können erstaunlich kurz sein: Je nach Einsatzgebiet und Einsatzzeiten werden hier Werte zwischen ca. 35 und 200 Tagen genannt.

Das Forum Digitalisierung praktisch gestalten im Handwerk ist der Schmelztiegel der umsetzungsorientierten Digitalisierung auf der FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2022 in Nürnberg. Dort finden Sie vom 12.– 15.07.2022 an vier Tagen für sich und Ihr Unternehmen den richtigen Weg in die eigene Digitalisierung. Informationen, Inspiration und konkretes Wissen zu diesem und vielen weiteren Themen gibt es live in Form von Power-Interviews und im persönlichen Austausch mit Digitalisierungsexperten und Handwerkskollegen.

Jetzt Ticket sichern: www.frontale.de/ticket

Mehr zum Forum: https://www.frontale.de/de/events/2/forum-digitalisierung-praktisch-gestalten-im-handwerk-die---fr/768520

top