Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

19. - 22. März 2024 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

„Kunststoff-Fensterprofile: Ein Beitrag und eine Blaupause für den Green Deal“

FENSTERBAU FRONTALE FORUM
© EPPA

Der europäische Wirtschaftsverband der Hersteller von Kunststoff-Fenstersystemen, EPPA, und die Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme (GKFP) laden am 14. Juli 2022 von 10:30 bis 14:00 Uhr ins FENSTERBAU FRONTALE FORUM in Halle 4A – Stand 325 ein. Dort veranstalten die beiden Verbände einen halbtägigen Programmblock zum Thema „Kunststoff-Fensterprofile: Ein Beitrag und eine Blaupause für den Green Deal“.

Das erwartet die BesucherInnen im Einzelnen:

10:30: Der politische Kontext: Von Green Deal bis Circular Plastics Alliance

EPPA Geschäftsführerin Charlotte Röber gibt einen Überblick über die aktuellen, politischen Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit auf europäischer Ebene. Ein besonderer Fokus wird auf EPPAs Engagement in den verschiedenen Interessensgruppen gelegt sowie auf die Selbstverpflichtung der Industrie in der Circular Plastics Alliance.

11:00: Mehr aus seinem Zuhause machen: Modernisierung mit Kunststofffenstern

Jürgen Herbe (Leiter Werbung, VEKA AG), Obmann des EPPA Expertenkreises „Kommunikation“, berichtet darüber, wie EPPA, GKFP und andere nationale Verbände die europaweite Renovierungskampagne unterstützen. Damit werden PlanerInnen und FensterbauerInnen, aber auch EndverbraucherInnen angesprochen. Das Publikum erfährt, welche Mehrwerte Modernisierungsprojekte mit neuen Kunststofffenstern bieten.

11:30: In Kreisläufen denken: Neues aus der Normung für Kunststoff-Fensterprofilsysteme

Die europäische Normung hat insbesondere in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung für den europäischen Gesetzgeber gewonnen. Als wichtigste Quelle für technische Informationen und harmonisierte Prüfmethoden ist die Normung somit zum Dreh- und Angelpunkt für Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit geworden. EPPA Geschäftsführerin Charlotte Röber gibt einen Überblick über die wichtigsten Normungsprojekte.

12:00: Design-for-Recycling für Kunststofffenster – Nachhaltigkeit von Anfang an

Wie können mehr Recyclingkunststoffe in neue Produkte eingebracht werden? Dazu muss bereits in der Produktentwicklung ein Design-for-Recycling stattfinden. Um diesen neuen Designansatz voranzutreiben, hat EPPA eine Design-for-Recycling-Richtlinie (DfR) erstellt, welche die drei Grundsätze Rezyklatanteil, Recyclingfähigkeit und Produktqualität miteinander verbindet. Diese stellt Gerald Feigenbutz, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft, in seinem Vortrag genauer vor.

12:30: Die europäische Gewährleistungsmarke für RAL Gütezeichen

Wer ist RAL und welche Schwerpunkte empfiehlt die Dachorganisation ihren Gütegemeinschaften in Deutschland? Dazu gibt RAL Gütezeichen Referent Niklas Neureuther Auskunft. Da ist zum einen der Markenschutz und damit verbunden, Gütezeichen als europäische Gewährleistungsmarke anzumelden. Das betrifft auch das Gütezeichen für Kunststoff-Fensterprofilsysteme. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Umsetzung des Green Deal in die Gütesicherung.

13:00: Neues aus der Gütesicherung

In der nationalen und europäischen Gütesicherung ist viel in Bewegung. Themen wie Harmonisierung, Green Deal und Gütemerkmale sowie nachhaltige Bauprodukte betreffen auch die Gütesicherung für Kunststoff-Fensterprofilsysteme. Gerade im europäischen Kontext wird es künftig immer stärker auf die Nutzung von Synergien und auf durchgängige Systeme ankommen: Davon wird GKFP Geschäftsführer Gerald Feigenbutz berichten.

13:30: Prowindo – Initiative für Energieeffizienz, Kreislauffähigkeit und Klima- schutz rund ums Kunststofffenster in Deutschland

Wie Prowindo die Herausforderungen gerade im Hinblick auf nachhaltige Entwicklung umsetzt, darüber berichtet Götz Schmiedeknecht (Co-CEO, Salamander Industrie-Produkte GmbH) als Vertreter der Profilsystemhersteller. Er gibt einen Überblick über aktuelle Projekte in Deutschland zum Thema Kreislaufwirtschaft, Klimaschutz und bezahlbares Wohnen und zeichnet ein geschlossenes Bild der Aktivitäten der Prowindo Branchenverbände.

Die Vorträge werden in der Regel auf Deutsch gehalten und zusätzlich simultan ins Englische übersetzt.

Zudem wird die Veranstaltung seitens der Messe live gestreamt und ebenfalls ins Englische übersetzt. Besuchen Sie dazu am Veranstaltungstag die FFconnected Website: www.live.frontale.de

Treten Sie mit EPPA und GKFP in Kontakt – live auf der Frontale und digital

Wie in den Jahren zuvor sind EPPA und die Gütegemeinschaft vom 12. bis 15 Juli auch wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe vertreten, diesmal in Halle 4A – Stand 231, gleich gegenüber des Forums.

Aktuelle Informationen über die beiden Verbände finden Sie online:

www.eppa-profiles.eu

https://twitter.com/eppa_profiles

www.gkfp.de

top