Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

12. - 15. Juli 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Datenschutz und Datensicherheit sind essenziell: Schützen Sie sich vor Cyberangriffen!

Foto Hacker
© Threat photo created by rawpixel.com - www.freepik.com

Die Anforderungen an die Cybersicherheit steigen. Der Verlust oder Diebstahl von Endgeräten, Hackerangriffe oder Viren, die über E-Mail oder den Besuch unsicherer Websites in die Systeme eines Unternehmens eindringen, können teure Folgen haben. Es gilt, diese Risiken aktiv zu minimieren. 

Die Grundlage ist eine IT-Sicherheitsstrategie. Technische, cloudbasierte Sicherheitslösungen von kompetenten Partnern spielen hier eine wichtige Rolle für Handwerksunternehmen, die sich effektiv schützen wollen. 

Von großer Bedeutung ist aber auch die Information der Mitarbeiter über mögliche Gefahren und einzuhaltende Verhaltensregeln, wenn auch nur der Verdacht aufkommt, dass es einen „Vorfall“ gegeben haben könnte. Dann können Sie schnell und zielgerichtet reagieren. Das ist wichtig, um weiteren Schaden abzuwehren, aber auch, um das Unternehmen und die Unternehmensverantwortlichen vor rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen zu bewahren.

Was tun, wenn’s passiert ist?

Im Folgenden beschreiben wir einige Regeln, die Sie und Ihre Mitarbeiter im „Fall der Fälle“ beachten sollten: 

Datenspionage via Virus oder Trojaner

Sie oder ein Mitarbeiter haben den Verdacht, dass ein Virus oder Trojaner, beispielsweise durch das Anklicken eines Links oder das Öffnen eines E-Mail-Anhangs aktiviert wurde: 

Trennen Sie die Netzwerkverbindung, indem Sie das Netzwerkkabel ziehen, die WLAN-Verbindung deaktivieren und Bluetooth ausschalten. Schalten Sie aber nicht das Gerät selbst aus. Ziehen Sie einen Cybersicherheitsexperten zurate und informieren Sie gegebenenfalls die Polizei. Das ist unbedingt erforderlich, wenn Sie persönliche Daten Dritter, wie beispielsweise Namen, Adressen, Bankinformationen und Auftragsdaten, speichern oder verarbeiten.

Erpressung mittels Ransomware

Jemand droht damit, mithilfe von Ransomware Ihre Daten zu verschlüsseln und für Sie somit unzugänglich zu machen, um Geld von Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen zu erpressen:
Gehen Sie nicht darauf ein! Wenn es schon passiert ist, notieren Sie die Dateiendungen der verschlüsselten Dateien. Erstellen Sie einen Screenshot der Erpressungsnachricht. Setzen Sie sich mit der Polizei in Verbindung und holen sich Hilfe bei einem Experten für Cybersicherheit.

Website lahmlegen über DDoS-Angriffe

Ein Angreifer versucht, Ihre Website oder Ihren Webshop mit automatisierten Anfragen zu überlasten und so für Ihre Kunden und Interessenten unerreichbar zu machen:

Nehmen Sie mit Ihrem Internetdienstanbieter (ISP) Kontakt auf. Bitten Sie ihn, den Angreifenden zu blockieren. Bitten Sie einen Experten, zu untersuchen, ob über mögliche Schwachstellen unbefugt auf Daten zugegriffen wurde. Klären Sie mit ihm, ob Sie sich mit der Polizei in Verbindung setzen müssen, um Ihren Verpflichtungen hinsichtlich des Datenschutzes nachzukommen.

Vorbeugung statt Schadensbegrenzung

Am besten ist es natürlich, Schaden vorzubeugen. Wichtige Vorgehensweisen im Rahmen Ihrer Cybersicherheitsstrategie sollten deshalb unter anderem sein: 

  • Fertigen Sie eine Aufstellung der datentechnisch vernetzten Unternehmensbereiche Ihres Unternehmens an.
  • Schreiben Sie auf, welche (digitalen) Abläufe wie entscheidend für Ihr Tagesgeschäft sind.
  • Überlegen Sie, wo es tatsächliche und mögliche Gefahren hinsichtlich Ausfall bzw. Störung für jeden (digitalen) Ablauf in Ihrem Unternehmen gibt.
  • Fragen Sie Ihren IT-Partner, wo er in Ihrem Unternehmen Gefahren für die Beeinträchtigungen von (digitalen) Geschäftsabläufen sieht, beispielsweise durch veraltete Geräte, Betriebssysteme oder Software- bzw. App-Versionen. 
  • Setzen Sie – wo möglich – auf professionelle, zertifizierte und DSGVO-konforme Cloud-Services renommierter Anbieter, um die Komplexität Ihrer eigenen IT-Systeme zu reduzieren. 
  • Trennen Sie bei sich und Ihren Mitarbeitern private und geschäftliche Endgeräte, Software und Apps im Betrieb und im Homeoffice – egal ob Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop-PC.
  • Richten Sie passwortgeschützte Zugriffsberechtigungen für alle Mitarbeiter und Geräte ein.
  • Greifen Sie auf das Know-how eines ausgewiesenen Dienstleisters für Cybersicherheit zu, um Ihr Unternehmen und das Geschäft digital abzusichern. 
  • Achten Sie darauf, dass Sie für alle Fälle über eine ausreichend dimensionierte Rechtsschutz- und Cyberversicherung abgesichert sind. 


Das Forum Digitalisierung praktisch gestalten im Handwerk ist der Schmelztiegel der umsetzungsorientierten Digitalisierung auf der FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2022 in Nürnberg. Dort finden Sie vom 12.– 15.07.2022 an vier Tagen für sich und Ihr Unternehmen den richtigen Weg in die eigene Digitalisierung. Informationen, Inspiration und konkretes Wissen zu diesem und vielen weiteren Themen gibt es live in Form von Power-Interviews und im persönlichen Austausch mit Digitalisierungsexperten und Handwerkskollegen.

Jetzt Ticket sichern: www.frontale.de/ticket

Mehr zum Forum: https://www.frontale.de/de/events/2/forum-digitalisierung-praktisch-gestalten-im-handwerk-die---fr/768520

top