Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

29. März - 1. April 2022 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

Drei Fragen an… Cindy Regner

Das Team der FENSTERBAU FRONTALE stellt sich vor.
Cindy Regner, 23, war bereits während ihrer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei der NürnbergMesse für mehrere Monate im Team der FENSTERBAU FRONTALE im Einsatz. 2019 wurde sie fest in den Vertrieb als Koordinatorin übernommen. Ihr Lebensmotto: Carpe Diem!

Was schätzen Sie an den Ausstellern der Messe?

An den Ausstellern der FENSTERBAU FRONTALE schätze ich vor allem deren Geduld und Verständnis. Gerade in diesem Jahr stellten sie diese aufgrund der schwierigen Umstände, die uns in Bezug auf die Corona-Pandemie trafen, enorm unter Beweis. Besonders in solchen Zeiten ist es umso wichtiger, zusammen zu halten und an einem Strang zu ziehen, um gemeinsam gestärkt aus der Krise herauszukommen. Ich persönlich freue mich schon riesig auf die kommende Veranstaltung im März 2022, auf der wir uns alle zum gemeinsamen Austausch wieder treffen können.

Abseits des Messetrubels: Was sind Ihre Lieblingsaufgaben vor und nach der FENSTERBAU FRONTALE?

Mein Lieblingsmoment vor der FENSTERBAU FRONTALE ist das Ende des Frühbuchervorteils, denn ab diesem Zeitpunkt beginnt die Aufplanung, womit der erste wichtige Meilenstein für die Messe gesetzt wird. Nun entsteht das „Grundgerüst“ in den Hallen, auf welchem zukünftig aufgebaut wird. Gut vergleichbar ist es wohl mit einem Puzzle, bei dem man die richtigen Teile aneinanderfügt und an die richtige Position bringt. Die schönste Aufgabe nach einer Messe ist für mich persönlich das Einsammeln des Feedbacks unserer Aussteller. Hier freue ich mich natürlich am meisten über positive Rückmeldungen, bin aber gleichzeitig immer offen für Änderungswünsche beziehungsweise Verbesserungsvorschläge, mithilfe derer man die Bedürfnisse und Wünsche der Aussteller besser nachvollziehen und entsprechend zur nächsten Veranstaltung umzusetzen versucht.

Was war das lustigste Erlebnis mit einem Aussteller für Sie?

Während meiner Ausbildung im Veranstaltungsteam der FENSTERBAU FRONTALE vor ein paar Jahren landete während der Messelaufzeit ein Anruf bei uns in der Hotline, den ich entgegennahm. Am anderen Ende der Leitung war eine äußerst aufgeregte Dame! Sie warf mir vor, ich hätte ihren Besen verlegt und verlangte sofort zu erfahren, wo dieser denn sei. Im ersten Moment war ich natürlich verwirrt und fragte, um welchen Besen es sich denn handelte. Schließlich stellte sie fest, dass ich nicht ihre Tochter, sondern eine Mitarbeiterin der NürnbergMesse bin. Und ich war natürlich erleichtert, keinen verärgerten Aussteller in der Leitung zu haben, sondern dass es sich nur um ein Missverständnis handelte.

top