Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Use #fensterbaufrontale

Die Messe. Fenster. Tür. Fassade.

18. - 21. März 2020 // Nürnberg, Germany

FENSTERBAU FRONTALE Newsroom

FENSTERBAU FRONTALE FORUM 2020: Neue Veranstaltungsreihe zum Thema Kunststofffenster

EPPA und VinylPlus auf der FENSTERBAU FRONTALE
Ein Thema, für das EPPA mit VinylPlus 2020 die Besucher des FORUMs sensibilisieren will, ist u. a. das VinylPlus Product Label; hier die Vertreter von VinylPlus (l.) und EPPA auf dem Gemeinschaftsstand 2018. // © VinylPlus

Das FORUM widmet dem „Kunststofffenster“ auf der FENSTERBAU FRONTALE 2020 erstmals einen eigenen Vortragsblock. Dort stellt EPPA wichtige Themen vor, insbesondere zur Nachhaltigkeit.

EPPA knüpft mit seinem Vortragsblock im Rahmen des FENSTERBAU FRONTALE FORUMs 2020 an den Vortrag 2018 an. Damals stellte EPPA das VinylPlus® Product Label vor. Es gilt als das erste Nachhaltigkeitszeichen für Kunststofffenster, das dem Fensterbau Wettbewerbsvorteile bieten soll. Denn Fenster mit Product Label erfüllen strenge Nachhaltigkeitskriterien, die die gesamte Wertschöpfungskette betreffen: von der Rohstoffbeschaffung über effiziente Energienutzung bis hin zum Recycling. 2018 wurden die ersten vier Hersteller von Kunststoff-Fensterprofilsystemen ausgezeichnet, die das Label erworben haben. Inzwischen sind vier weitere Systemhäuser hinzugekommen. Im Vortragsprogramm 2020 erfahren die Fachbesucher, wie sich das VinylPlus Product Label deutschland- und europaweit weiterentwickelt und welche Bedeutung es in der Branche im Hinblick auf nachhaltiges Bauen hat.

PVC-Altfenster-Recycling vorantreiben

Ein weiterer Nachhaltigkeitsaspekt, auf den EPPA in seinem Vortragsprogramm eingeht, ist das Thema PVC-Altfenster-Recycling, insbesondere in Zusammenhang mit der EU-Kunststoffstrategie. Das Engagement der PVC-Fensterbranche ist groß, diese umzusetzen. Damit die bis 2030 vereinbarten Recyclingmengen eingehalten werden, müssen bestimmte Voraussetzungen geschaffen werden: So werden europaweit beispielsweise mehr Sammelstellen für Kunststofffenster benötigt, um die Fenster von dort weiter zu Wiederverwertungsanlagen zu transportieren. Über den aktuellen Stand des Engagements der Kunststoff-Fensterbranche berichtet EPPA 2020 im FORUM.

Die Veranstaltung zum Thema Kunststofffenster findet am 20.03.2020 von 10:30–14:00 Uhr statt. Weitere Themen sind europäische Qualitätsaspekte, Digitalisierung und neue Trends.

Nähere Informationen dazu wird es ab Herbst 2019 hier im FENSTERBAU FRONTALE Newsroom nachzulesen geben.

Weitere Informationen von EPPA finden sich in den Beiträgen EPPA: Fazit FENSTERBAU FRONTALE 2018 und Ausblick auf 2020 und Beitrag für nachhaltige Kunststoff-Fenstersysteme: das VinylPlus® Product Label im Newsroom, außerdem auf der EPPA Website sowie auf Twitter.

top